Neue Verluste Fannie Mae bittet um weitere 19 Milliarden Dollar

Stand: 08.05.2009 15:37 Uhr

Der US-Immobilienfinanzierer Fannie Mae
galerie

Zusammen mit Freddie Mac hat Fannie Mae Kredite über die gigantische Summe von fünf Billionen US-Dollar in den Büchern stehen.

Der taumelnde US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae benötigt nach eigenen Angaben zusätzliche Staatshilfen von 19 Milliarden Dollar. Das Unternehmen teilte zugleich mit, dass im ersten Quartal 2009 ein Verlust von 23,2 Milliarden Dollar angefallen sei.

Die Hypothekenbank musste im vergangenen Jahr einen Rekordverlust von 50 Milliarden Dollar verbuchen und erhielt dafür in mehreren Tranchen 45 Milliarden Dollar Staatshilfe.

Fannie Mae und das Schwesterinstitut Freddie Mac stehen hinter der Hälfte aller US-Hypotheken. Ihre Schieflage hatte im vergangenen Sommer daher Schockwellen in der ganzen US-Wirtschaft und dadurch die weltweite Finanzkrise ausgelöst. Die US-Regierung hatte im September die Kontrolle über beide Institute übernommen, um einen völligen Zusammenbruch zu verhindern.

Darstellung: