Dunkle Regenwolken über den Hafenanlagen in Hamburg | Bildquelle: dpa

ZEW-Index fällt weiter Wachsende Sorge um Konjunkturerholung

Stand: 10.11.2020 11:32 Uhr

Die sich zuletzt verschärfende Corona-Krise gibt Volkswirten und Finanzmarktprofis zu denken: Die ZEW-Konjunkturerwartungen fallen deutlich. Mit einem so harten Rückschlag hatten Fachleute nicht gerechnet. Aber es gibt ja neue Entwicklungen.

Der Saldo der Konjunkturerwartungen liegt im November bei 39,0 Punkten. Im Vormonat waren es noch 56,1 Punkte gewesen. Das ist deutlich schwächer als Experten prognostiziert hatten, die im Schnitt von einem Rückschlag auf 44,3 Punkte ausgegangen sind.

ZEW-Chef Achim Wambach
galerie

ZEW-Chef Achim Wambach

Der Indikator liegt damit zwar weiter im positiven Bereich, allerdings ist nach dem zweiten Rückgang in Folge die Euphorie der Sommermonate verflogen. Im dritten Quartal hatte die deutsche Wirtschaft zu einer starken Erholung nach dem Corona-Einbruch im Frühjahr angesetzt. Die Einschätzung der aktuellen Lage fällt von minus 59,5 Punkten auf  minus 64,3.

Erholungsprozess verlangsamt sich

"Die Finanzmarktexpertinnen und Finanzmarktexperten sorgen sich wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der zweiten Covid-19-Welle", erklärte ZEW-Präsident Achim Wambach. Es werde außerdem befürchtet, dass die deutsche Wirtschaft "erneut in eine Rezession fallen könnte".

Helaba-Experte Ralf Umlauf kommentiert: "Vor dem Hintergrund des erneuten (Teil-)Lockdowns ist die Eintrübung der Stimmung unter den Finanzmarktteilnehmern nicht überraschend, wenngleich das Ausmaß als erwartet deutlicher ist. Zwar wird das Wachstum des vierten Quartals wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen gedämpft, die mittelfristige Perspektive für die deutsche Wirtschaft heißt aber Wachstum."

Aktuell und doch überholt

Der Dax reagierte mit leichten Kursverlusten. Allerdings dürften einige Investoren auch geneigt sein, einen Teil der Vortagesgewinne mitzunehmen, die sich gestern aufgrund  der Aussicht auf einen Impfstoff angesammelt hatten. Diese aktuelle Nachricht ist in der ZEW-Umfrage nicht berücksichtigt.

Weitere Kursinformationen zu Dax

Die Aussicht auf einen bald verfügbaren Impfstoff kann dem Institut für Weltwirtschaft (IfW) zufolge auch der deutschen Konjunktur natürlich auf die Sprünge helfen.

ts

Quelle: boerse.ard.de

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 10. November 2020 um 22:30 Uhr.

börse.ard
Darstellung: