Siegfried Fischbacher | Bildquelle: picture alliance / dpa

Tod von Siegfried Fischbacher Ende einer Showgeschichte

Stand: 14.01.2021 19:37 Uhr

Mit dem Tod von Siegfried Fischbacher endet auch die Reise des legendären Magier-Duos "Siegfried und Roy", die an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ihren Anfang nahm.

Claudia Sarre, ARD-Studio Washington

Kein Siegfried ohne Roy - kein Roy ohne Siegfried. Jahrzehntelang gab es die beiden Magier Siegfried und Roy nur im Doppelpack. Siegfried Fischbacher aus Rosenheim und sein Partner Roy Horn aus Nordenham schrieben mit ihrem Spektakel aus Zauberei und Raubkatzen-Dressur in Las Vegas Showgeschichte.

Die Magie war sein Leben

"Ich weiß nicht, was unser Erfolgsgeheimnis war. Wir waren ein sehr gutes Team. Und wir haben uns gegenseitig herausgefordert", erzählte Siegfried Fischbacher in einem Interview mit dem Sender ABC. Schon als kleiner Junge übte er gerne Zaubertricks: "Als ich acht Jahre alt war, zeigte ich meinem Vater meinen ersten Zaubertrick. Und er sagte: Wie hast du das gemacht?"

Magie wurde zu seinem Leben. Siegfried lernte seinen Partner Roy in den 60er-Jahren an Bord eines Kreuzfahrtschiffes kennen. Beide verdienten im Service ihr Geld. Siegfried durfte zur Unterhaltung der Gäste zaubern, Roy hatte heimlich einen Geparden mit an Bord gebracht.

"Wir sind wie Donner und Blitz"

Gemeinsam organisierten sie einen Auftritt. Das war der Startschuss für eine märchenhafte Karriere. Nachdem sie 1966 bei Fürstin Gracia Patricia in Monaco zu Gast waren, gab es kein Halten mehr. Es folgten Shows im Lido in Paris, in Hollywood und in Japan. Und immer war Siegfried der Zauberer und Roy der Raubkatzen-Dompteur.

Siegfried und er seien sehr unterschiedlich, erzählte Roy später im ABC-Interview. "Wir sind wie Wasser und Feuer. Wie der Clash von Titanen. Wir sind wie Donner und Blitz."

Ihre märchenhafte Karriere erreichte 1990 ihren Höhepunkt. Im Hotel Mirage etablierten sie ihre eigene abendfüllende Zaubershow. Mit dabei sind die berühmten weißen Tiger, weiße Löwen, eine weiße Riesenschlange und sogar ein Elefant.

Die Magier Siegfried Fischbacher (L) and Roy Horn (r.) (Archivbild). | Bildquelle: AFP
galerie

"Wir sind wie Wasser und Feuer. Wie der Clash von Titanen. Wir sind wie Donner und Blitz." Die Magier Siegfried Fischbacher (l.) and Roy Horn (Archivbild).

Das Aus kommt mit dem Tiger-Angriff

30 Jahre lang - sechs Tage die Woche - feierten die beiden ein Spektakel aus Licht und Magie. Bis Roy plötzlich 2003 bei einer Vorstellung von einem Tiger angegriffen und lebensgefährlich verletzt wurde. Das war das Aus des Magier-Duos Siegfried und Roy.

Roy erholte sich von seinen schweren Verletzungen nie so richtig. Im Mai vergangenen Jahres starb er an den Folgen einer Corona-Infektion. In Las Vegas wurde nach seinem Tod eine Straße nach ihnen benannt: The Siegfried and Roy Street. "Wissen Sie, Roy hatte immer große Träume. Und das hier ist einer davon", erzählte Siegfried damals und sprach von einer Ehre, die einem normalerweise erst zuteil wird, wenn man tot ist.

Dass Siegfried Fischbacher an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt war, ist erst vor kurzem bekannt geworden. Bis zuletzt hat er auf seinem Anwesen "Little Bavaria" bei Las Vegas gelebt. Dort ist er auch gestorben. Siegfried Fischbacher wurde 81 Jahre alt.

Nun sind „Siegfried und Roy“ endgültig Geschichte: Siegfried gestorben
Claudia Sarre, ARD Washington
14.01.2021 18:26 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 14. Januar 2021 um 18:14 Uhr.

Korrespondentin

Claudia Sarre  Logo NDR

Claudia Sarre, NDR

Darstellung: