Trauerfeier im Familienkreis Prinz Philip in Windsor beigesetzt

Stand: 17.04.2021 17:24 Uhr

Nach einer Trauerfeier auf Schloss Windsor ist Prinz Philip beigesetzt worden. Der Erzbischof von Canterbury erinnerte an die Integrität und die Verdienste des verstorbenen Ehemannes von Königin Elizabeth II.

Acht Tage nach seinem Tod ist Prinz Philip auf Schloss Windsor beigesetzt worden. Der Sarg mit der Leiche des Ehemanns der britischen Königin Elizabeth II. wurde während einer vergleichsweise kleinen Trauerfeier in die königliche Gruft hinabgelassen.

Den Leichenzug im Schlosshof hatten zuvor unter anderem die Kinder und Enkelkinder Philips begleitet. Angeführt wurde der Zug von Thronfolger Prinz Charles und dessen Schwester Prinzessin Anne. Am Eingang zur Sankt-Georgs-Kapelle wurde der Sarg vom Dekan von Windsor, David Connor, und dem Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, in Empfang genommen.

Der Sarg Prinz Philips war in seine persönliche Standarte gehüllt; darauf lagen seine Offiziersmütze und sein Schwert, die an seinen Dienst in der Royal Navy erinnerten.

Elizabeth II. saß allein

In der Kapelle saß Elizabeth II. allein mit Abstand zu ihren Kindern und Enkeln ganz vorn. Die etwa 30 Trauergäste trugen als zusätzliche Schutzmaßnahme in der Corona-Pandemie schwarze Mund-Nase-Bedeckungen. Viele der weiblichen Gäste trugen schwarze Schleier - die Königin allerdings verzichtete darauf.

Queen Elizabeth II trauert um ihren Mann Prinz Philip.
galerie

Nach rund 73 Jahren muss Elizabeth II. wieder ohne Prinz Philip leben.

In einem Gebet dankte Erzbischof Welby dem Verstorbenen für seinen "entschlossenen Glauben und seine Loyalität, für seinen hohen Sinn für Pflicht und Integrität, für seinen lebenslangen Dienst an der Nation und dem Commonwealth, und für den Mut und die Inspiration seiner Führung".

Umbettung nach dem Tod der Königin

Die Gruft ist nicht die letzte Ruhestätte Philips. Nach dem Tod der Königin soll der Prinzgemahl an die Seite seiner Frau umgebettet werden, für die ein Grab in der kleinen König-Georg-VI.-Gedenkkapelle vorgesehen ist. Dort ruhen die engsten Angehörigen der Königin: ihr Vater, ihre Mutter und ihre Schwester Margaret.

Briten sollten nicht nach Windsor reisen

Wegen der Corona-Pandemie hatten Behörden und Palast die Bevölkerung aufgerufen, nicht nach Windsor zu reisen, sondern die Zeremonie im Fernsehen zu verfolgen. Die Menschen waren aber aufgerufen worden, mit einer Schweigeminute an den Herzog von Edinburgh zu erinnern.

1/22

Prinz Philip - sein Leben in Bildern

Prinz Philip

Philip wurde 1921 als Prinz von Griechenland und Dänemark auf Korfu geboren - auf einem Küchentisch, weil das der Arzt praktisch fand. | Bildquelle: dpa

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 17. April 2021 um 18:00 Uhr.

Darstellung: